Mitarbeiter

Als Mitarbeiter/in kann man in verschiedener Weise an der apostolischen Arbeit des Opus Dei mitwirken, ohne ihm anzugehören.

Mitarbeiter
Opus Dei - Mitarbeiter Die Mitarbeiter können die Initiativen in erster Linie durch ihr Gebet unterstützen.

Mitarbeiter des Opus Dei sind Frauen und Männer, die der Prälatur nicht angehören, sich aber zusammen mit Mitgliedern des Opus Dei an Unternehmungen auf den Gebieten Bildung, Kultur, Sozialhilfe sowie Zusammenarbeit im Entwicklungs- bereich beteiligen.

Diese Initiativen können sie in erster Linie durch ihr Gebet unterstützen, dann auch durch ihre Arbeit oder durch finanzielle Beiträge.

Die Kirche gewährt den Mitarbeitern des Opus Dei bestimmte geistliche Güter, namentlich den Gewinn von Ablässen an bestimmten Tagen des Jahres, sofern sie ihr Engagement als Mitarbeiter innerlich erneuern und die Bedingungen erfüllen, welche die Kirche dafür vorsieht.

Außerdem können sie auf das Gebet der Mitglieder des Opus Dei zählen und nach Wunsch das Bildungsangebot der Prälatur (Besinnungsstunden, Kreise usw.) in Anspruch nehmen.

Man braucht keine spezifische Berufung, um Mitarbeiter zu sein. Die Mitarbeiter stammen in der Regel aus dem Kreis der Freunde, Kollegen und Nachbarn von Opus-Dei-Mitgliedern. Andere sind mit der Prälatur in Kontakt gekommen, weil sie den heiligen Josefmaria verehren, in den Apostolaten der Prälatur mithelfen oder sich für die Bildungs- und Sozialarbeit in apostolischen Werken interessieren, die von Angehörigen des Opus Dei betrieben werden. Die Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterinnen ernennt der Regionalvikar des Prälaten im jeweiligen Land auf Vorschlag eines Opus-Dei-Mitglieds.

Unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gibt es Katholiken, Christen anderer Konfessionen und Angehörige anderer Religionen. Auch Konfessionslose und Nichtglaubende können Mitarbeiter sein. Sie alle verbindet der Umstand, dass sie an den verschiedenen, allen offen stehenden Initiativen teilhaben und mit­wirken, die Angehörige der Prälatur zusammen mit anderen Menschen zum Nutzen der Gesellschaft betreiben.

Mitarbeiter/innen können nach Wunsch vom Bildungsangebot der Prälatur Opus Dei Gebrauch machen. Diese Bildung fördert die Vertiefung ihres geistlichen Lebens und ihre tätige Zuneigung zum Papst und zu den Bischöfen; und sie hilft ihnen, ihre christliche Berufung persönlich zu bezeugen.

Viele entdecken dabei auch die Möglichkeit, in ihrem natürlichen Umfeld einen wesentlichen Aspekt des Geistes der Prälatur Opus Dei umzusetzen und weiterzutragen, nämlich die Heiligung der gewöhn­lichen Arbeit und der familiären und gesellschaftlichen Pflichten.

Auch Ordenskonvente können zu Mitarbeitern des Opus Dei ernannt werden. Etwa 500 solche Gemeinschaften beten bereits täglich für das Opus Dei und tragen so zu seinen Apostolaten bei.